Regelerklärung Aufstellungsblatt!

(Vorgeschrieben in den BZL und BKL ab der Spielzeit 2010/2011)

  1. Der Trainer oder Kapitän füllt jeweils vor Satzbeginn ein Aufstellungsblatt aus und unterschreibt es.
  2. Dieses Blatt übergibt er dem 2. Schiedsrichter (vor dem 1. Satz hat dies 12 Minuten vor dem Spielbeginn zu erfolgen).
  3. Der 2. Schiedsrichter kontrolliert die Vollständigkeit und gibt dem Anschreiber das Blatt zum Eintragen in den Spielberichtsbogen.
  4. Der Anschreiber trägt die Aufstellung in den Spielberichtsbogen ein und überprüft sofort, ob die Trikotnummer des Aufstellungsblattes auch in der Mannschaftsliste vorhanden sind.
  5. Ist dies nicht der Fall, teilt er dies dem 2. Schiedsrichter mit und dieser fordert den Trainer auf, das Aufstellungsblatt abzuändern.
  6. Sind alle Trikotnummern in der Mannschaftsliste enthalten kontrolliert der 2. Schiedsrichter noch einmal, ob der Anschreiber die Aufstellung richtig in den Spielberichtsbogen übertragen hat.
  7. Direkt vor dem Satzbeginn kontrolliert der 2. Schiedsrichter, ob die richtigen Spieler auf dem Spielfeld stehen.
  8. Sind Spieler auf dem Spielfeld, die nicht auf dem Aufstellungsblatt stehen, dann können diese durch die Spieler auf dem Blatt ersetzt werden. Das heißt, dass die Aufstellung vom Aufstellungsblatt eingenommen wird.
  9. Will der Trainer lieber die "falschen Spieler" auf dem Feld haben, dann hat er natürlich die Möglichkeit schon vor dem ersten Spielzug Spielerwechsel durchzuführen. (Offizieller Regeltext)
  10. Mein Tipp für die Praxis: Auf jeden Fall die Spieler laut Aufstellungsblatt aufstellen zu lassen und dann bei 0:0 einen ganz normalen Spielerwechsel durchführen. So ist das Ganze eindeutig.
  11. Das Feld Gegner ist nur deswegen vorhanden, um bei 3er-Spieltagen eindeutig zu klären, welche Aufstellungskarte zu welchem Spiel gehört. Hier muss also der Trainer bei jedem Satz den Namen des Gegners eintragen.

Wichtig:
  1. Der Trainer darf das ausgefüllte Aufstellungsblatt nur dann abändern, wenn er Trikotnummer eingetragen hat, die nicht in der Spielerliste stehen. Hat er hingegen eine Trikotnummer von einem anwesenden Spieler eingetragen, dann darf er das Aufstellungsblatt nicht abändern!
  2. Hat der Trainer Trikotnummern auf dem Aufstellungsblatt vertauscht (d.h. es stehen zwar die richtigen Spieler auf dem Feld, aber nicht in den gewünschten Positionen), dann müssen sie sich nach dem Aufstellungsblatt aufstellen und den Satz auch so spielen.
  3. Die Aufstellungsblätter aller Sätze und Spiele sind vom Wettkampfleiter nach dem Spieltag zusammen mit dem Spielberichtsbögen an den Staffelleiter zu schicken.